Spieglein, Spieglein…

Damit haben wir nicht gerechnet: Man schlägt den Spiegel auf und heraus schauen Johannes und Julian. Mit der Überschrift “Glanzlichter der Kreativwirtschaft” wird Baden-Württembergs Kreativszene unter die Lupe genommen, vorgestellt werden die Gewinner der Auszeichnung IDEENSTARK 2017.

“Alles habe mit einem Testprojekt begonnen, so Julian Hoss, kreativer Kopf von NACONA: Ein Film, der die Community zum Nachdenken anregen sollte. Es ging um hochkochende Emotionen, Sport und Natur, und der Film wurde mit 50000 Aufrufen in kürzester Zeit ein voller Erfolg. Dann ging alles ganz schnell: erste Kunden, erster Container, erste tolle Projekte, erste Mitarbeiter, erste Kameras, erste Drohne… Im Moment besteht NACONA aus sieben hochmotivierten Strategie-, Konzeptions-, Bild-, Film-, Schnitt-, CC-, und Soundkünstlern. Sitz von NACONA ist das Schlachthofareal in Karlsruhe, seit der Stilllegung 2006 von der Kultur-und Kreativwirtschaft bevölkert. Diverse Künstler und Agenturen haben sich mittlerweile hier niedergelassen. Seit 2013 befindet sich hier in der alten Schweinemarkthalle das “Perfekt Futur“. Hier sitzen Querdenker neben Schneidern über Textern unter “Irgendwas-mit-Medien” und hausgemachten Kuchen – wortwörtlich. 68 umgebaute Seefrachtcontainer stapeln sich in der alten Schweinemarkthalle zu einer eigenen Bürostadt.”  Spiegel Nr. 14, 31.03.2018

Besser hätten wir es selbst nicht formulieren können. Und wir haben es in den Spiegel geschafft – wie geil ist das denn? Nachteil: Was für Ziele sollen wir uns denn jetzt  noch setzen? BRAVO?